Die Dachorganisation aller Volkstums- und Brauchtumsgruppen in Rheinland-Pfalz

Partnerschaft Burgund

Partnerschaft Burgund

 

STATIONEN DER PARTNERSCHAFT

Das Bemühen um die Verständigung der Völker untereinander - vor allem unter der Jugend - ist eine der wichtigsten Aufgaben unseres Verbandes. Mit in- und ausländischen Gruppen gefeierte Trachten- und Brauchtumsfeste dienen diesem Ziel in besonderem Maße. Der 1962 in Mainz vertraglich besiegelten Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Burgund folgten verstärkt freundschaftliche Beziehungen zwischen den Trachtengruppen beider Länder. Der Ruf nach der Begründung einer Partnerschaft zwischen den Dachorganisationen der Gruppen wurde laut. Auf Vemittlung des damaligen Präsidenten des Freundschaftskreises Rheinland-Pfalz - Burgund, Herrn Albert Schreiner, kam es 1979 zu ersten schriftlichen Kontakten mit der ,. Fèdèration Dèpartementale des Groupes Folkloriques de la Côte d 'Or ".

Wichtige Stationen zur Partnerschaft:

  • 1980: Erstes offizielles Kontaktgespräch in Freiburg „auf halbem Weg"
  • 1980: Besuch einer Delegation aus Dijon zur 30-Jahr-Feier unseres Verbandes
  • 1982: Kontaktgespräche in Dijon zwischen den Vorsitzenden Dr. Karlwerner Kaiser und Andre Sastre; Ausarbeitung eines Textes für den Partnerschaftsvertrag
  • 1984: Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages im Rathaus von Dijon

Inzwischen hatten sich - unserem Beispiel folgend - die Folkloregruppen in Burgund zu einem Gesamtverband zusammengeschlossen. So lag es nahe, mit diesem, der „Fèdèration Règionale des Groupes Folkloriques Bourguignons", freundschaftliche Beziehungen aufzunehmen und diese vertraglich zu vereinbaren.

Weitere wichtige Daten in der Partnerschaft:

  • 1984: Gründung der Fèdèration Règionale des Groupes Folkloriques Bourguignons
  • 1985: Besuch einer Delegation aus Vorstand und Folkloregruppen zur 35 Jahr-Feier unseres Verbandes in St. Martin
  • 1988: Besuch von Präsidium und Trachtenpaaren zum deutsch-französischen Freundschaftsabend in St. Martin und zur Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen unserem Verband und der Fèdèration Règionale im Rathaus der Stadt Neustadt/Weinstraße
  • 1989: Partnerschaftsbegegnung in Quètigny
  • 1990: Große Delegation aus Burgund zu Besuch bei der 40-Jahr-Feier unseres Verbandes im Saalbau in Neustadt
  • 1991: Partnerschaftsbegegnung in Magny
  • 1993: Partnerschaftsbegegnung zwischen burgundischen, pfälzischen und italienischen Trachtenpaaren in Cesane Brianza/Italien
  • 1994: Partnerschaftsbesuch in Seurre zum l 0jährigen Jubiläum der Fèdèration Règionale
  • 1996: Partnerschaftsbegegnung zur Johannisfeier in Speyer
  • 1998: Partnerschaftsbesuch in Quetigny zum 10jährigen bestehen der Partnerschaft
  • 1999: Partnerschaftsbegegnung in St. Honorè les Bains
  • 2000: Delegation aus Burgund bei der 50Jahrfeier des Verbandes in Bad Dürkheim
  • 2001: Rheinland-Pfälzisch/Burgundisches Tanzseminar in Neustadt an der Weinstr.
  • 2007: Burgundisch/Rheinland-Pfälzisches Tanzseminar in Belleneuve
  • 2008: Pfälzer Jugendtanzgruppen beim Jugendtrachtentreffen der Fèdèration Règionale in Belleneuve
  • 2009: Teilnahme einer Delegation beim Landestrachtenfest in Bad Dürkheim-25Jahre Partnerschaft mit der Fèdèration Règionale des Groupes Folkloriques Bourguignons
  • 2010: Teilnahme einer Delegation beim 60jährigen Jubiläum des Verbandes in Gimmeldingen
  • 2011: Vorstandstreffen in Bibracte
  • 2012: Partnerschaftsbegegnung in Quetigny
  • 2014: Vorstandstreffen in Neustadt an der Weinstraße
  • 2015: Partnerschaftsbesuch in Issy L`Eveque an der Mairie
  • 2016: Partnerschaftsbegegnung zur Landesjohannisfeier in Mußbach

An diesen Begegnungen nehmen seit langem neben den offiziellen Vertretern stets auch Trachtler/innen aus den Mitgliedsgruppen teil. Immer wieder entstehen neue Freundschaften und partnerschaftliche Beziehungen zwischen einzelnen Gruppen. Sie tragen dazu bei, die Partnerschaft auf breiter Basis mit Leben zu erfüllen.